Uhrzeit.org Blog

Union Glashütte: Traditionelles Uhrenhandwerk für Liebhaber und Kenner

Karo
von Karo

Als Tochter eines echten Uhrensammlers ist mir Union Glashütte natürlich schon immer ein Begriff. Anderen geht es da vielleicht anders, denn im Rahmen meiner Tätigkeit für uhrzeit.org habe ich schnell festgestellt, dass es zwei unterschiedliche Arten von Uhrenfreunden gibt. Auf der einen Seite stehen die echten Uhrenliebhaber, die sich mit der Geschichte der Zeitmesser auskennen, alle großen Marken kennen und für die eine Uhr eben sehr viel mehr ist, als ein Instrument zur Zeiterfassung. Auf der anderen Seite gibt es die Modefreunde, für die Uhren schlicht schmückende Accessoires sind und die sich weniger am technischen Innenleben, denn an der perfekten Optik orientieren. Ich zähle mich dann eher zur zweiten Kategorie. Trotzdem finde ich es aber trotzdem spannend mich auch mit den echten Klassikern auf dem Uhrenmarkt zu beschäftigen und etwas über Ursprung, Philosophie und Zeitgeist der jeweiligen Marken zu erfahren. Union Glashütte ist eine dieser Marken, deren Name schon allein großes und wertvolles verheißt. Wir haben Union Glashütte nun jüngst in unserem Sortiment aufgenommen.

Die Geschichte von Union Glashütte reicht in das Jahr 1893. Zu jener Zeit gründete der Kaufmann Johannes Dürrstein die Glashütter Uhrenfabrik Union in Sachsen. Seine Vision war es, Uhren zu kreieren, „die alles haben, was sie präzise und schön macht, aber nichts, was sie teurer macht.“Sein ehrgeiziges Ziel war es die komplizierteste Uhr der Welt zu erschaffen. Er wollte damit das bis dato erfolgreichste Kaliber Grande Complication übertreffen. Mit seiner  kreierten Universaluhr schaffte er es tatsächlich, Schöpfer der kompliziertesten Uhr der Welt zu sein. Diese Uhr verfügte über einen ewigen Kalender, eine Mondphasen- und Schaltjahranzeige, einen Doppelchronographen, einen Wecker sowie über eine Minutenrfepition mit Grande Sonnerie. Verbaut wurden 24 Brücken und Kloben, 75 Räder, 25 Triebe, 4 Tonfedern, 205 Stahlhebel mit Federn, 60 Steine, 40 Metalllager und 308 Schrauben auf 51 mm Werkdurchmesser.

Mittlerweile gehört Union Glashütte zu den Topmanufakuren und überzeugt Uhrenliebhaber immer wieder aufs Neue. Die insgesamt sechs Serien Belisar, Noramis, Seris, Sirona Viro und 1893 zeugen von allerhöchster Uhrmacherkunst und der Liebe zum Detail. 1893 steht für das Gründungsjahr von Union Glashütte. Es gibt zwei Varianten dieser besondern Kollektion. Einmal die große Sekunde und einmal die kleine Sekunde. Beide Modelle verfügen über ein U 2899-993 Automatikwerk mit 21 Steinen angetrieben, das sind 28800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz).